Das Beraterteam

www.ex-zurueck-gewinnen.de

Wie Du eine Beziehung beenden und fair Schluss machen solltest

Du denkst darüber nach, eine Beziehung zu beenden? Du überlegst schon ganz konkret, wie Du am Besten und möglichst fair Schluss machen kannst oder wann Du die Beziehung beendest?

Vermutlich hast Du schon viele Schritte unternommen, um Deine Beziehung zu retten. Bestimmt hast Du schon viele Gespräche geführt, bist viele Kompromisse eingegangen (vielleicht ZU viele Kompromisse). Hast das quälende Hin- und Hergerissensein von „Gehe ich oder bleibe ich?“ empfunden, und vielleicht gibt es in Deiner Beziehung tiefe Verletzungen, von denen Du glaubst, dass sie nicht verheilen werden. Vielleicht gibt es zu wenig Sicherheit, vielleicht auch zu viel davon. Vielleicht mangelt es an Lebendigkeit. Möglicherweise haben sich aber auch einfach nur die Gefühle füreinander verändert, weil es manchmal einfach so ist, dass wir Menschen uns auseinander entwickeln und dann ist es besser, eine Beziehung zu beenden und fair Schluss zu machen.

Wann es besser ist, eine Beziehung zu beenden

Wann sollte man eine Beziehung beenden? Ganz egal, was der Grund dafür ist: wenn Dein Gefühl Dir klar und eindeutig sagt, dass die Beziehung nicht mehr zu retten ist, dann solltest Du Dich von Deinem Partner trennen. Viel zu viele Paare bleiben zu lange zusammen, leben nebeneinander her, weil der Schritt, einen Schlussstrich zu ziehen, zu schmerzhaft erscheint. Manchmal würde das sogar bedeuten, seine gesamten Lebens- und Beziehungsvorstellungen über Bord zu werfen. Viele Menschen setzen eine Trennung gleich mit einem Scheitern. Andere Paare wiederum bleiben aus Angst vor dem Alleinsein zusammen und warten solange, bis vielleicht ein „Dritter“, also ein potentieller neuer Partner, auf der Bildfläche erscheint.
Wir raten Dir jedoch, wenn Du wirklich der tiefen Überzeugung bist, dass Deine Beziehung keine Chance mehr hat und sich zu viel Schmerz, Ohnmacht und Enttäuschung angesammelt haben: wage den mutigen Schritt und trenn Dich auf eine faire und klare Weise von Deinem Partner!

Je länger eine Beziehung gedauert hat, umso schmerzhafter ist es, die Beziehung zu beenden

Je länger Partner einen gemeinsamen Weg miteinander gegangen sind, umso schmerzhafter wird es, sich wieder voneinander zu lösen. Das Verabschieden eines gemeinsamen „Lebensplans“ ist immer furchtbar schwer. Daher ist es umso wichtiger, auch wenn es schmerzhaft ist, über die Trennung zu sprechen.

Vielleicht ist ein Wohnungswechsel für Dich oder Deinen Partner damit verbunden? Vielleicht gibt es sogar Kinder und Ihr müsst gemeinsam die Fürsorge besprechen?
Vergiss bei einer Trennung nicht, dass Du Deinen Partner einmal geliebt hast, ihn vielleicht immer noch auf eine bestimmte Weise liebst und zollt einander den notwendigen Respekt und Achtsamkeit.

Tipp Nr. 2: Bestimme einen Zeitrahmen, um Deinen Liebeskummer zu überwinden

Verletzungen, Vorwürfe und Ignoranz sind keine guten Begleiter bei einer Trennung – sie führen zu unnötigem Schmerz, von dem es aufgrund der Trennung schon genug gibt. Wenn Dein Partner Dir Vorwürfe macht, hab dafür Verständnis und zieh Dich zurück.

Versucht, miteinander darüber zu bereden, was wichtig ist, und das, was notwendig ist, zu klären.
Nach der Trennung und all den Schritten, die dazugehören, kann es sinnvoll sein, erst einmal Abstand voneinander zu halten, so dass jeder die Trennung für sich verarbeiten kann. Insbesondere wenn Du der verlassende Partner bist, lass dem anderen Zeit und Raum, um den oftmals starken Trennungsschmerz verarbeiten und den Liebeskummer überwinden zu können. Bei zu viel Nähe und Begegnungen unmittelbar nach der Trennung wachsen in dem Verlassenen vielleicht unnötig Hoffnungen – die Du dann vielleicht abermals zerstören musst.

Abstand halten vom Expartner- besonders wenn DU Schluss gemacht hast!

Nach einer Trennung gilt also, dass beide Partner ihren eigenen Raum und ihre eigene Möglichkeit haben sollten, mit der Trennung umzugehen. Nach den meisten Trennungen sind beide Partner den unterschiedlichsten Gefühlswallungen ausgesetzt. Es geht um Enttäuschung und Schuld, Selbstzweifel und tiefe Trauer. Auch Ärger und Wut können eine Rolle spielen. Wir raten Dir, nicht zu schnell zum Hörer zu greifen und Deinen Ex-Partner damit zu konfrontieren. In den meisten Fällen geht es einem danach nicht wirklich besser – schlimmstenfalls bereut man sein Handeln vielleicht schon kurze Zeit später!
Wichtig: wenn Du Dich bei Deinem Expartner meldest- ganz egal warum, dann riskierst Du, dass Du ihm oder ihr unnötige Hoffnungen machst. Wir arbeiten intensiv zusammen mit Menschen, die nach einer Trennung ihren Expartner zückgewinnen möchten und bekommen häufig mit, wie Partner nicht "richtig Schluss machen", sondern den Partner noch über Wochen und Monate bewusst oder unbewusst in einer Art Schwebezustand halten aus Hoffnung und Verzweiflung. Das Leid, das Du damit verursachen kannst, ist riesig. Also bitte, wenn Du wirklich die Beziehung beenden möchtest, dann halte bitte Abstand zu Deinem ehemaligen Partner!

Vier Tipps um eine Beziehung richtig zu beenden- so machst Du fair Schluss

Tipp 1: Beende eine Beziehung klar und ehrlich. Sag es deutlich und eindeutig und achte darauf, dass nach dem Gespräch keine Türen mehr offen sind. Auch wenn es im ersten Moment mehr weh tut, ist diese Methode die fairste und auf lange Sicht schmerzärmste. Denke an ein Pflaster, das man ja auch am Besten in einem Ruck klar und deutlich abreißt, auch wenn es weh tut!

Tipp 2: Beende eine Beziehung nicht zu früh, wenn Du Dir noch gar nicht wirklich sicher bist. Aber beende sie auch nicht zu spät, wenn es schon lange überfällig ist.

Tipp 3: Man sollte eine Beziehung immer in einem persönlichen Gespräch beenden und niemals per SMS oder Telefon oder Brief. Es greift immer mehr um sich, per SMS Schluss zu machen. Das ist eine Unsitte, die Deiner Beziehung nicht würdig ist. Stell Dich dem Menschen, den Du einmal geliebt hast

Tipp 4: Beende eine Beziehung nur dann, wenn Du Dir wirklich ganz sicher bist.

Dein Recht, traurig zu sein, auch wenn DU die Beziehung beendet hast

Du hast Deine Beziehung fair beendet? Herzlichen Glückwunsch, Dein Partner wird es Dir auf lange Sicht danken. Kümmere Dich nun um Dich. Was viele Menschen vergessen: Du hast ein Recht, tiefe Trauer zu empfinden über den Verlust, auch wenn Du es warst, der die Beziehung beendet hat! Genauso hast Du ein Recht dazu, dass es Dir gut geht und Du Dich freier fühlst. Meistens mischen sich diese beiden Gefühle in der ersten Zeit extrem miteinander. Nimm Dir Zeit für Dich selbst.

Dir von Herzen alles Liebe,
Theresa König
Beraterteam